Allgemein Feierei Kunst & Kultur pool production

Die neue Preisverleihung

10. November 2017 |
© Jörg Ackermann

© Jörg Ackermann

Alles neu macht diesmal nicht der Mai, sondern der November. Und das beim 27. FilmFestival Cottbus: Das Konzept der Preisverleihung wurde völlig überarbeitet.
Den langjährigen, verdienten Moderator Christian Matthée aus Cottbus löst Ulrike Finck aus Potsdam ab, beide sind Vertreter des Festival-Medienpartners rbb Rundfunk Berlin-Brandenburg.
In diesem Jahr gibt es zum ersten Mal keinen Abschlussfilm nach der Preisverleihung, man kann aber gleichzeitig weiterhin in andere Kinos gehen. Die Programme laufen ja noch bis Sonntagabend.
Die Preise müssen nicht mehr im „Schnelldurchlauf“ vergeben werden, es kann sich Zeit gelassen werden, gebummelt wird aber nicht.

Es wird natürlich viel passieren auf der Bühne, wobei der Film weiterhin das wichtigste Element des Abends sein wird. So gibt es erstmalig einen kurzen Überblick über alle Filme des Wettbewerbs Spielfilm, der wichtigste Wettbewerb in jedem Jahr.
Selbstverständlich gibt es wieder zu jedem Preisträgerfilm einen Ausschnitt, bevor der Gewinner von der jeweiligen Jury verkündet wird.
Ulrike Finck hat an ihrer Seite als Co-Moderator den DJ Polnjakov, alias Florian Pfefferkorn, der für spezielle Informationen und Musik sorgen wird.
Durch ein eigenwilliges Lichtkonzept passiert viel auf der Bühne und am Tresen, an dem es auch zum ersten Mal Sekt und andere Getränke zum Plausch geben wird.

Die Ministerin für Forschung, Wissenschaft und Kultur des Landes Brandenburg Martina Münch wird die vier LUBINAs im Wettbewerb Spielfilm überreichen, Bürgermeisterin Marietta Tzschoppe die beiden Preise im Wettbewerb Kurzspielfilm.
Gerti Müller-Ernstberger von der GWFF – Gesellschaft zur Wahrnehmung für Film- und Fernsehrechte kommt nach ihrem Besuch zur Eröffnung am Dienstag extra noch einmal aus München nach Cottbus, um den von ihr dotierten Hauptpreis für den besten Film in Höhe von 25.000 Euro zu überreichen. Also geballte Frauen-Power!
Es werden insgesamt Preisgelder in Höhe von 76.750 Euro für 17 Preise übergeben.
Ebenso wird der frisch gebackene Träger der Ehren-LUBINA des FilmFestival Cottbus Berndt Weiße, der gerade in den Ruhestand verabschiedet wurde, die Preise für das Publikum auslosen.

Allen Preisträgern herzlichen Glückwunsch und alles Gute für die Zukunft!